Login



Großes Miteinander über Generationen hinweg

Engagierte Nachwuchsarbeit / Junge Leute zum "Musikmentor" ausgebildet

Sehr ereignisreich und vielseitig ist die Nachwuchsarbeit der Kurkapelle Schonach. Das war auch im abgelaufenen Jahr so.

Foto: Schwarzwälder-BoteLuisa Willmann, Jugendleiterin des Musikvereins, und Markus Kammerer, Dirigent der Jugendkapelle, können eine Vielzahl von Anlässen mit einem hohen Maß an Gemeinschaftscharakter für ihre Jugend resümieren. Den Blick auf eine gelungene Mischung aus musikalischer Grundausbildung, persönlicher Weiterentwicklung und der Beteiligung am kulturellen Geschehen der Gemeinde lässt ein erfolgreiches Jahr ausklingen.

Selbstredend ist mittlerweile die Mitwirkung der Jugendkapelle an Fasnacht und St. Martin. Hinzu kamen Auftritte auf der Katharinenhöhe, für ein Kurkonzert und beim Dorffest.

Ein Schnuppernachmittag mit Vorspiel der Jüngsten ermöglichte einen tieferen Einblick in die Jugendarbeit des Vereins. Mit der Beteiligung am Sommerfest, dem Umwelttag der Gemeinde und der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" zeigten die Jugendlichen ferner, wie man auch mit kleinen Dingen Großes bewirken kann. Gemeinsam starteten sie im Spätsommer zu einem Ausflug nach Gutach. Sehr zufrieden zeigt sich Vorsitzender Klaus Dieterle mit der Zusammenarbeit von Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen, Zweigstelle Schonach, und vereinseigener Ausbildung über Daniel Offenburger und eigene Musiker. Ab April beginnt das neue Musikschulhalbjahr, für welches der Verein gerne noch Anmeldungen entgegennimmt und bei Interesse persönliches Schnuppern anbietet.

Foto: Schwarzwälder-Bote Gemeinsame Erfolgserlebnisse konnten die Jugendlichen feiern durch die vom Blasmusikverband organisierten Prüfungen zu Bronze und Silber, an denen einige Jugendliche im Verein ihr Können nach intensiver Vorbereitung in Theorie und Praxis unter Beweis stellten. Sie wurden mit einer Urkunde und einem Pin für ihre musikalische Reife belohnt.

Die BDB-Musikakademie in Staufen ermöglicht darüber hinaus eine Fortbildung auf hohem Niveau. Vier junge Musikerinnen erhielten in mehreren intensiven Phasen die Möglichkeit, sich zum "Musikmentor" ausbilden zu lassen. Dabei lernten sie nicht nur die Grundlagen des Dirigierens, sondern erhielten spezielle Kurse, um wertvolle musikalische und pädagogische Fähigkeiten zu erlagen. Mit weiterem Zusatzmodul konnten sie Ende des Jahres dann sogar die Jugendleiterkarte erwerben. Mit dem Bestehen des Dirigentenlehrgangs von Markus Kammerer endete das Jahr für den Verein mit besonderem Glanz.

"Wir sind stolz auf unsere Jugend", betonte Vorsitzender Klaus Dieterle beim Jahreskonzert und erklärte, dass es schön sei, zu erleben, wie die Jugendlichen im Verein heranwachsen und zu Persönlichkeiten werden – die Großen unterrichten die Kleineren und nehmen sie an die Hand. Ein großes Miteinander über Generationen hinweg präge dadurch den Verein.

Mit einer Feier für die Vereinsjugend ließ Jugendleiterin Luisa Willmann das erfolgreiche Jahr gemeinsam ausklingen.