Login



Alle Hauptpreise bleiben in Schonach

Viele Helfer des Musikvereins packen kräftig mit an und hoffen, dass die Tische und Bänke an allen Festtagen gut belegt sind.

Alle Hauptpreise bleiben in SchonachMit der SWR3-DanceNight im Haus des Gastes begann gestern das viertägige Jubiläumsfest des Musikvereins Kurkapelle Schonach. Am heutigen Samstag geht die Geburtstagsparty anlässlich des 175-jährigen Bestehens weiter und auch am Sonntag und Montag sind Musik, Spaß und mehr angesagt.

Vier Tage Musik, Spaß und Unterhaltung bot der Musikverein Schonach anlässlich seines 175-jährigen Bestehens. Viele aktive und passive Mitglieder, Eltern, Freunde, Gönner des Jubelvereins sowie weitere Schonacher Vereine halfen mit, damit das Musikfest ein besonderes Ereignis für Jung und Alt wurde.

Zwar müde, aber sichtlich zufrieden mit dem Verlauf des Jubiläumsfestes zeigte sich Sonntagnacht Musikvereins-Vorsitzender Joachim Müller. Auch am letzten Festtag lief alles nach Plan. Die jungen Musiker packten unterstützt von den älteren bis zuletzt kräftig mit an.

Los ging es mit dem Handwerkervesper am Montag um 11 Uhr. Um die Mittagszeit war so viel los, dass die Helfer alle Hände voll zu tun hatten. Erst nach dem Essen wurde es etwas ruhiger und die Jugendkapelle lud zum Bambinilauf auf dem Allwettersportplatz ein.

In drei Altersklassen durften die kleinen Festbesucher um die Wette laufen, einen Hindernisparcours absolvieren. Zur Belohnung gab es eine süße Tüte und Urkunden. Angefeuert von den anderen Mädchen und Jungen, Eltern, Freunden und Bekannten landeten in den gemischten Gruppen der 30 Teilnehmer auf dem Siegertreppchen: Bei den Drei- bis Fünfjährigen Tim Schwendeck vor Marius und Jannik Dieterle, bei den Sechs- und Siebenjährigen: Melina Dieterle vor Lucy Schmidt und Hanna Runge und bei den Acht- bis Zehnjährigen Claudius Dold und Justin Scunsio vor Felix Hoffmann und Thorsten Moser. Sie alle bekamen noch Medaillen.

Im Festzelt unterhielt anschließend ein "Garant für super Stimmung", wie Müller das Seniorenblasorchester Schwarzwald-Baar ankündigte. Er hatte in der Tat nicht zuviel versprochen. Die im verlauf des Nachmittags und frühen Abends immer mehr werdenden Gäste wurden bestens unterhalten. Spannend wurde es bei der Jubiläumstombola. Als Glücksfee fungierte Jannik Dieterle. Den begehrten 50 Gramm schweren Goldbarren im Wert von 1590 Euro gewann die Schonacherin Ingeborg Hofmeier, auch der zweite Preis, ein 700 Euro teures Fernsehgerät, das Werner Kienzler gewann und der dritte Preis, ein 500-Euro-Reisegutschein, über den sich Regina Hilser freuen durfte, blieben in Schonach. Der Applaus war den Gewinnern sicher, auch der originellen "Homberle Bläch-Bänd" aus Steinach, die die Besucher zum Lachen und Mitschunkeln brachte. Zum Ausklang spielte "Cockpit" Tanzmusik, während Helfer mit den bis in den Morgen hinein andauernden Aufräumarbeiten, begannen.